Migration

Migration (12)

das Projekt „Faire Integration“ informiert geflüchtete Menschen über ihre Rechte als Arbeitnehmer_innen und schützt dadurch vor Benachteiligung und Ausbeutung auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Das Beratungsangebot soll Arbeitnehmer_innen mit Fluchthintergrund darin bestärken, ihre Rechte einzufordern und ggf. auch gerichtlich durchzusetzen.

Die Beratung ist beim „Europäischen Verein für Wanderarbeiterfragen“ (EVW) im „Haus der Gewerkschaften“ in Frankfurt am Main angesiedelt.

Die Beratung für ganz Hessen erfolgt aus Frankfurt. Zunächst telefonisch oder per E-Mail, kann in Einzelfällen auch eine persönliche Beratung in der Region Nordhessen erfolgen.

Die Beratenden um Herrn Amer Saikali arbeiten eng mit Arbeitsrechts-Kanzleien in den Hessischen Regionen zusammen.

Mail: amer.saikali(at)emwu.org

 

Baum

Sprechzeiten:

Mo. - Mi. 10:00 - 13:00 Uhr

Do.            13:00 - 16:00 Uhr

Fr.              10:00 - 13:00 Uhr

HIV-positive und LSBT*IQ-Geflüchtete haben einen erhöhten Unterstützungs- und Schutzbedarf, weil sie aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer geschlechtlichen Identität schwerwiegende Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen in ihren Heimatländern gemacht haben und den gleichen Gefahren auch hier in Deutschland weiterhin ausgesetzt sind. LSBT*IQ-Geflüchtete und Geflüchtete mit HIV können sich direkt an die AIDS-Hilfe Kassel oder an eine der acht weiteren hessischen AIDS-Hilfen wenden, um Beratung, Begleitung und Unterstützung zu erhalten.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://aidshilfe-kassel.de

Infos für LGBTIQ*-Geflüchtete in Deutsch, Englisch, Arabisch: https://www.queerrefugeeswelcome.de/

Der Jugendmigrationsdienst ist Fachdienst und Beratungsstelle für junge Migranten, junge Flüchtlinge und junge Menschen mit Migrationshintergrund, die in Stadt und Landkreis Kassel leben. Der JMD ist eine Institution der Jugendsozialarbeit und berät bei Fragen zu Sprachkursen und Spracherwerb, Schule, Ausbildung, Berufswahlorientierung und Arbeit, bei der Anerkennung von Zeugnissen und Berufen, zu finanziellen Leistungen für Migranten und Geflüchtete (ALG II, AsylbLG, BAföG, BAB etc.) und im Bereich des Ausländerrechts (AufenthG, AsylG, BeschV, StAG, FreizügG usw.). Darüber hinaus begleitet der JMD beim Umgang mit Behörden (z.B. dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit, der Ausländerbehörde, dem Jugendamt, dem Sozialamt oder der Krankenkasse) und unterstützt beim Familiennachzug oder der Einbürgerung.

Jugendmigrationsdienst Kassel bei der Caritas in Kassel
Adresse: Die Freiheit 2, 34117 Kassel
Telefon: 0561 / 7004 -130 / -131 / -132 / -133 / -134 / -139 / -143
Sprechzeiten: Mo 10 - 12 Uhr, Di 14 - 16 Uhr, Do 10- 12 Uhr

Web: www.jmd-kassel.de

Jugendmigrationsdienst Kassel beim Internationalen Bund Kassel
Adresse: Königsplatz 57, 34117 Kassel
Telefon: 0561 / 57 46 37 20 / -21 / -23
Offene Sprechzeiten (ohne Termin): Mo 13 - 15 Uhr, Mi 14 - 16 Uhr, Fr 10 - 12 Uhr

Büroöffnungszeiten: Mo bis Do 8:30 bis 15:30 & Fr 8:30 bis 14 Uhr
Web: www.internationaler-bund.de/standort/204614

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer richtet sich an Migranten, die älter als 27 Jahre sind. Die MBE berät Migranten und anerkannte Flüchtlinge bei Fragen zu Sprachkursen, Spracherwerb und Arbeit, bei der Anerkennung von Zeugnissen und Berufen, zu finanziellen Leistungen für Migranten (ALG II, Grundsicherung etc.) und im Bereich des Ausländerrechts (AufenthG, AsylG, BeschV, StAG, FreizügG usw.). Darüber hinaus begleitet die MBE beim Umgang mit Behörden (z.B. dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit, der Ausländerbehörde, dem Sozialamt oder der Krankenkasse) und unterstützt beim Familiennachzug oder der Einbürgerung.

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer bei der Caritas in Kassel
Adresse: Die Freiheit 2, 34117 Kassel
Telefon: 0561 / 7004 -142 / -124 / -122 / -220 / -211
Sprechzeiten: Mo, Mi, Fr von 9 bis 12:00 Uhr & Mo von 15 bis 18 Uhr & Mi von 14 bis 16 Uhr
Web: www.caritas-kassel.de/ich-suche-hilfe/migranten-fluechtlinge-und-
spaetaussiedler/migrationsberatung-fuer-erwachsene-
zuwanderer/migrationsberatung-fuer-erwachsene-zuwanderer

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer beim Diakonischen Werk
Adresse: Wildemannsgasse 14, 34117 Kassel
und Kölnische Straße 136, 34119 Kassel
Telefon: 0561 / 7097 -4217 und 0561 / 1095 3130
Sprechzeiten: Mo. von 9 bis 12 Uhr (Wildemannsgasse) & nach
Vereinbarung
Web: http://www.diakonie-hessen.de/ueber-uns/arbeitsfelder/flucht-interkulturelle-arbeit-migration/migrationsberatung-fuer-erwachsene-zuwanderermigrationssozialarbeit.html

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer beim Kulturzentrum
Schlachthof
Telefon: 0561 / 2207120
Sprechzeiten:

Mo, Do 9 bis 13 Uhr, Westring 73, 34127 Kassel

Di 8:30 bis 11:30, Weserstr. 26, 34125 Kassel

Beratung zu Integrationskursen: Mo, Di 11 - 15 Uhr & Mi, Do 9 - 13 Uhr, Holländische Str. 72

Beratung zu berufsbezogenen Sprachkursen: Di 13:30 - 15:30 Uhr, Do 9 - 11 Uhr, Holländische Str. 72
Web: www.schlachthof-kassel.de/beratung/migrationsberatung-fuer-
erwachsene-zugewanderte/mbe-deutsch.html

Mit dem Beratungsangebot unterstützt BLEIB Flüchtlinge während und nach dem Anerkennungsverfahren sowie Geduldete, um sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Beratung sind auch möglich auf Englisch, Französisch, Türkisch und Arabisch.Sprechzeiten:

Montag 9:00 bis 13:00 Uhr

Mittwoch 13:00 bis 17:00 Uhr

und nach Absprache mit Termin

Der Paritätische Gesamtverband hat eine Broschüre zu Grundlagen des Asylverfahrens erstellt (Stand Dezember 2016). Ziel dieser praxisorientierten Arbeitshilfe ist es, auf knappem Raum einen kompakten Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Asylverfahrens zu geben. Sie richtet sich an alle, die Flüchtlinge vor, während oder auch nach Abschluss des Asylverfahrens beraten.

Der Link zum kostenfreien Download findet sich auf der Internetseite.

Hier gibt es Beratung und Hilfestellung im Asylverfahren, zur Beschäftigungserlaubnis, in Fragen des Sozialrechts, zu Fragen des Kirchenasyls, beim Ersuchen der Härtefallkommission und bei Familienzusammenführung.
Die Beratung ist vertraulich und kostenlos.
Familienangehörige, Kirchengemeinden und Unterstützergruppen können sich ebenfalls an uns wenden.
Für anerkannte Flüchtlinge mit der Aufenthaltserlaubnis § 25.2 AufenthG kann eine Anmeldung zum Familienzusammenführungsfonds des DW Hessen und DW Deutschland beantragt werden.

Öffnungszeiten:
Hermannstr. 6: Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wolfhagen, Schützebergerstraße 12, 34466 Wolfhagen: Mittwoch 13:00 – 15:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung
Zuständigkeiten und Kontaktdaten:
Helga Sievers (für Flüchtlinge in Kassel)
Telefon: 0561 – 712 88 43
Helga.sievers(at)dw-region-kassel.de

Tatjana Ulshöfer (für Flüchtlinge im Landkreis Kassel, Kirchenkreise Hofgeismar und Wolfhagen)
Telefon: 0561- 712 88 11
tatjana.ulshoefer(at)dw-region-kassel.de

Reimar Bendix (für Flüchtlinge im Landkreis Kassel, Kirchenkreis Kaufungen)
Telefon: 0561 – 712 88 24
reimar.bendix(at)dw-region-kassel.de

Freitags findet in unseren Büro immer von 13.30 bis 15.30 Uhr eine Sprechstunde für Flüchtlinge statt.

Selbst von Flucht und Migration betroffene Kolleg_innen werden diese durchführen. Betroffene können ihre Fragen rund um Soziales, Sprachunterricht und Asylverfahren in den Sprachen Dari, Farsi, Kurmandschi, Sorani, Azari und Türkisch stellen.

Ziel ist es die fragenden Flüchtlinge zu den zuständigen Stellen, Beratungsstellen, Anwälten usw. zu lotsen. Gegebenenfalls auch zu begleiten.

SELF Kassel e. V. fördert SchülerInnen mit Migrationshintergrund umfassend auf ihrem Weg zu Ausbildung und Studium. Nicht jeder schafft es, den Ansprüchen und Leistungsanforderungen im deutschen Schulsystem gerecht zu werden. Viele fallen ohne externe Unterstützung durch das System und brechen die Schule frühzeitig ab. Besonders Jugendliche mit Migrationshintergrund sind hiervon betroffen. Oftmals sind die Potentiale für einen höheren Bildungsweg vorhanden, doch das Erreichen von Abitur und Studium wird durch besondere Herausforderungen und Hürden erschwert. Deshalb will SELF diese Jugendliche beispielsweise durch Beratung und die Veranstaltung von Bildungsfahrten unterstützen und stellt im Besonderen ein Mentorennetzwerk zur Verfügung. Hier engagieren sich StudentInnen und AbsolventInnen, indem sie die Jugendlichen sowohl schulisch als auch bei sozialen Problemen unterstützen und ihnen ein verlässlicher (Bildungs-)Partner sind.

Kostenfreie Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund ab der 8. Klasse, die eine weiterführende Schule anstreben oder bereits besuchen.
Angebote: Beratung, Bildungsmentoring, Nachhilfe…

Sprech- und Öffnungszeiten: Mo, Di, Do von 14.30-17.30 Uhr

www.facebook.com/selfkassel

In Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. in Kassel bieten wir am Kirchort St. Joseph jeden Donnerstag von 11 bis 13 Uhr eine Sozialsprechstunde und Flüchtlingsberatung (kostenlos) an. Es sind auch ehrenamtliche Dolmetscher vor Ort.

Die Flüchtlingsberatung richtet sich an Geflüchtete, die in Kassel leben. Hier erhalten Flüchtlinge, Hilfe und Unterstützung bei Fragen zum Asylverfahren und Aufenthaltsrecht, zu finanziellen Leistungen für Flüchtlinge (AsylbLG, SGB II, Sozialhilfe etc.) und bei persönlichen, sozialen und familiären Problemen.

Sprechzeiten: Di. 9 bis 12 Uhr & Do. 13:30 bis 15 Uhr

 

Das Beratungsangebot unterstützt Flüchtlinge während und nach dem Anerkennungsverfahren sowie Geduldete, um sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Beratungen finden statt auf Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch und Arabisch.

Sprechzeiten:
Montag 9:00 bis 13:00 Uhr
Mittwoch 13:00 bis 17:00 Uhr
und nach Absprache mit Termin

Das Büro BLEIB in Hessen beim Mittelhessischen Bildungsverband e.V. hat einen zweisprachigen Ratgeber (deutsch, englisch) herausgegeben, der Flüchtlingen eine erste Orientierung gibt, an welche Stellen sie sich bei allgemeinen oder speziellen Fragen wenden können. Hier gehts zum Download der Broschüre als pdf.