Gesundheit

Gesundheit (16)

Das Beratungsangebot richtet sich an behinderte und pflegebedürftige Menschen sowie ihre Angehörigen.
Es beinhaltet Sozialberatung, Durchsetzung von Rechtsansprüchen, psychosoziale Beratung und Information und Unterstützung zum eigenständigen, selbstbestimmten Leben und Wohnen.

Bürozeiten: Mo. - Fr. 9:00 - 12:30 Uhr

Einmal monatlich findet an einem Freitag von 15:00 - 17:00 Uhr ein "Cafe Treff" statt. Die Termine können unter Tel.: 0561/506165 - 120 erfragt werden.

Baum

Beratungen, Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV und AIDS, HIV- und Syphilis-Test, Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen im Gesundheitswesen

Sprechzeiten:

Mo. - Mi. 10:00 - 13:00 Uhr

Do.            13:00 - 16:00 Uhr

Fr.              10:00 - 13:00 Uhr

  • Kostenloser und anonymer HIV Antikörpertest nach Terminvergabe. Bitte zu den Geschäftszeiten anrufen.
  • Anonymer HIV- und Syphilis Schnelltest an jedem 1. Dienstag im Monat ohne Voranmeldung.

Kostenbeteiligung: Je 15 € für den HIV- oder Syphilis-Schnelltest, 25 € wenn beide Tests durchgeführt werden.

für die Online-Version:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://aidshilfe-kassel.de

 

Der AKGG ist seit über 30 Jahren in Nordhessen aktiv. Knapp 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für passgenaue Beratungs- und Betreuungsleistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne seelischen, körperlichen oder sozialen Problemen. Wir sind mit 15 Einrichtungen an 19 Standorten in Nordhessen direkt vor Ort präsent.

Termine, auch kurzfristig, nach telefonischer Vereinbarung. Eine Beratung ist ebenfalls auf Türkisch möglich.

Die Beratungsstelle ÄLTER WERDEN der Stadt Kassel bietet Auskunft, Information und Beratung für ältere Menschen und ihre Angehörigen über alle Fragen des Älterwerdens, insbesondere bei Fragen im Zusammenhang mit dem Erhalt der Selbstständigkeit und des Hilfebedarfs. Die Beratungsstelle arbeitet mit verschiedenen Diensten und Einrichtungen zusammen und verfügt über Informationsmaterial zu den Bereichen Wohnen mit Service, Ambulante Dienste und Tagespflege.

 

Auf der Internetseite kann eine Broschüre mit verschiedenen Angeboten speziell für ältere Menschen heruntergeladen werden.

 

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag      9.00 - 12.30 Uhr

 

 

Schwangere können sich hier über finanzielle und soziale Hilfen während der Schwangerschaft und nach der Geburt informieren und beraten lassen und sich einen Durchblick im „Behördendschungel“ verschaffen, wenn es darum geht: Was kann ich wie, wo und wann beantragen? Auf Wunsch wird bei der Antragstellung geholfen.
Ebenso bei Fragen zur Elternzeit, zum Mutterschutzgesetz, zum Kindschaftsrecht und zum Sorgerecht.
Außerdem besteht die Möglichkeit zur Schwangerschaftskonfliktberatung nach §§ 218/19, es gibt eine Jugendsprechstunde und weitere Angebote rund um das Thema
Familienplanung und Schwangerschaft.

Sprechzeiten:
Montag        14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag        9:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch        9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag  14:00 - 18:00 Uhr
Freitag           9:00 - 12:00 Uhr

Kontakt: info(at)bbe-kassel.de

Kontaktladen der Drogenhilfe Nordhessen
Es gibt die Möglichkeit, Spritzen zu tauschen, Wunden verbinden zu lasssen, zu duschen und günstig zu essen.
Außerdem gibt es hier Sozialberatung, eine Kleiderkammer, Freizeitangebote und im Winter Schlafplätze.
Im Sommer können Schlafplätze vermittelt werden.

Öffnungszeiten:
Mo. 12.00 - 17.00 Uhr
Di.   12.00 - 17.00 Uhr
Mi.  12.00 - 17.00 Uhr
Do. 12.00 - 17.00 Uhr
Fr.   12.00 - 17.00 Uhr

Auch Schuldnerberatung wird im Cafe Nautilus nach Terminabsprache angeboten.

e-Mail: nautilus(at)drogenhilfe.com

Heroinabhängig zu sein – das bedeutet auch: Ständiger Druck, für „Nachschub“ sorgen zu müssen, um die Entzugserscheinungen zu lindern.
Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, kann es helfen, einen medikamentösen Ersatz für das eigentliche Suchtmittel zur Verfügung zu stellen.
Die Drogenhilfe Nordhessen in Zusammenarbeit mit dem Gesundheits- und dem Sozialamt der Stadt Kassel sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen schufen die Substitutionsfachambulanz „SAM“ und 1997 die zweite, „SAM 2“.
Das Angebot richtet sich an volljährige Menschen aus Kassel, die viele Jahre heroinabhängig sind, zum Teil bereits mehrere stationäre Therapieversuche hinter sich haben.
Weil aber Medikamente allein keine Heilmittel gegen die Sucht und ihre Folgen sind, geht es bei SAM und SAM 2 um mehr als um Substitution: Wesentliches Element ist eine umfassende psychosoziale Betreuung.
Ein Team aus ÄrztInnen und SozialabeiterInnen leistet Krisenintervention, hilft dabei, Alltagsstrukturen zu entwickeln, die unmittelbare Existenz zu sichern – und unterstützt Schritte zur Überwindung der Abhängigkeit.

Ansprechpartner/in:
Andrea Spitzinger
E-Mail: sam(at)drogenhilfe.com /sam2(at)drogenhilfe.com

der Förderverein „Fahrende Ärzte e.V.“ bietet eine medizinische Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung an. Die Sprechstunde ist einmal wöchentlich geöffnet und zwar immer am:

Dienstag, ab 18.30 Uhr,

Herkulesstraße 34, 34119 Kassel

Innenhof des Diakonissenhauses, Zugang über die Herkulesstraße

Die humanitäre Sprechstunde:

- richtet sich an Menschen ohne Krankenversicherung

- gewährleistet Vertraulichkeit

- bietet grundlegende Gesundheitsversorgung

- sichert bei Wunsch Anonymität zu.

Um Anmeldung wird gebeten unter: hs-fahrende-aerzte (at) web.de

Die „Fahrenden Ärzte“ können selbst nicht auf Dolmetscher_innen zurückgreifen. Um die gesundheitliche Versorgung von Menschen ohne deutsche Sprachkenntnisse sicher zu stellen, bitten die „Fahrenden Ärzte“ darum, die Patientinnen und Patienten zur Sprechstunde zu begleiten, um bei der Verständigung zu unterstützen.

Wir beraten Sie, wenn Sie eine Mutter- oder Vater-Kind-Kur planen.
Wir unterstützen Sie bei Antragstellung, Auswahl des Kurhauses, Vorbereitung der Kurmaßnahme und Beantragung von Taschengeld
beim Müttergenesungswerk.

Sprechzeiten: Mo., Mi. & Fr. 9:00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Sie haben Fragen zu Partnerschaft, Sexualität, Schwangerschaft und Familienplanung?
Wir bieten Frauen, Männern und Jugendlichen ein breites Spektrum an Informationen,
Aufklärung und Beratung rund um diese Themen. Wir unterstützen Sie auf der Suche nach Antworten.


Sprechzeiten ohne Anmeldung:
Di. 17:00 - 19:00 Uhr

Telefonische Anmeldung:
Mo.  9:00 - 13:00 Uhr
Di.    9:00 - 13:00 Uhr
       16:30 - 19:00 Uhr
Mi.    9:00 - 12:00 Uhr
Do.   9:00 - 13:00 Uhr 
       14:30 - 17:00 Uhr
Fr.     9:00 - 13:00 Uhr

Psychosoziale Betreuung im Rahmen einer Substitutionsbehandlung
Grundsätzlich besteht für jeden der opiatabhängig ist und die Volljährigkeit erreicht hat, die Möglichkeit zur Substitution mit Methadon, Polamidon® oder Subutex®(Buprenorphin).
Das Ziel unseres Angebotes ist, Sie in der Zeit Ihrer Substitutionsbehandlung in Zusammenarbeit mit Ihrer Substitutionspraxis zu begleiten und unterstützen.

 

Sie erreichen uns vor Ort, sowie telefonisch zu folgenden Zeiten:
Montag 10:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch 09:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr
Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr

 

E-Mail: psb(at)drogenhilfe.com

Ehe-, Familien-, Lebensfragen, Erziehungsberatung, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Müttergenesung.

Offene Sprechzeiten: Montags: 10:00 - 11:30 Uhr und mittwochs: 16.00 - 17.30 Uhr
Telefonzeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 08.30 - 11:00 Uhr und am Montag und Mittwoch von 14.00 - 15:30 Uhr

Müttergenesung
Telefon: 0561/70974-228

Wenn seelische Probleme übermächtig werden, wenn eine schwierige Lebenslage unlösbar erscheint, oder wenn der Alltag aus dem Ruder läuft, ist es nützlich, jemanden zum Reden zu haben:

- jemanden, der zuhört,

- jemanden, der Ruhe bewahrt,

- jemanden, der mitdenkt,

- jemanden, der vielleicht auch weiß, was getan werden kann, der helfen kann, die nötigen Schritte zu gehen, mit einem Formular zurecht zu kommen oder Ähnliches.

 

Das Jobcenter kann dafür Beratungs-Schecks ausstellen - zunächst für drei bis fünf Gesprächstermine.

Wenn Sie vom Jobcenter die Zusage haben, dass es die Kosten übernimmt, rufen Sie bitte bei uns an. Sie erhalten sofort einen Termin für das erste Gespräch.

Der Verein SliN e.V. bietet eine „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ - EUTB für Menschen mit Behinderung, deren Angehörige sowie weitere Interessierte an.

Das Angebot beinhaltet Sozialberatung, Unterstützung bei der Durchsetzung von Rechten zur gleichberechtigten Teilhabe in allen Lebensbereichen sowie psychosoziale Beratung.

Sprechzeiten i.d.R.:
Mo. - Do.: 9.00 - 16.00 Uhr
Fr.: 9.00 - 14.00 Uhr

E-Mail-Adressen:
Claudia.Hessel(at)slin-ev.de
Uwe.Frevert(at)slin-ev.de

Die EUTB wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) bietet eine Anlaufstelle zur Orientierung, wenn es in der Behandlung oder bei der Kostenübernahme mal hakt. Interessierte können medizinische, rechtliche und psycho-soziale Fragen vertraulich und anonym stellen.

 

Bei Anrufen aus dem deutschen Festnetz ist die Rufnummer kostenfrei:

Beratung auf Deutsch: 0800 0 11 77 22 (Mo-Fr 10:00-18:00; Do bis 20:00)

Beratung auf Türkisch: 0800 0 11 77 23 (Mo/Mi 10:00-12:00; 15:00-17:00)

Beratung auf Russisch: 0800 0 11 77 24 (Mo/Mi 10:00-12:00; 15:00-17:00) 

Der Verein fab e.V. hat eine Informations- und Kontaktstelle für Menschen mit Behinderung und bietet Unterstützungsangebote zum selbstbestimmten Leben wie z.B. einen Assistenzdienst, Unterstütztes Wohnen sowie eine Probe- und Übergangswohnung.


Sprechzeiten:
Mo. - Do. von 9 - 15 Uhr

Fr. 9 - 13 Uhr

info(at)fab-kassel.de

Angela.Heitbrink(at)fab-kassel.de