Kunst & Kultur

Kulturfabrik Salzmann e.V.

kulturfabrik

Kunst- und Kulturverein der Region mit den Schwerpunkten Musik, Theater, Stadtteilarbeit, Kulturelle Bildung, Nachwuchsförderung und internationaler Kulturaustausch.

Der gemeinnützige Verein „Kulturfabrik Salzmann e.V.“ wurde 1987 gegründet. Seit 1999 ist der Verein Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren in Hessen e.V. (LAKS), seit 2002 auch Träger der freien Jugendhilfe.

Mit weit gefächerten Angeboten aus den Genres Theater, Musik, Tanz und Ausstellungen zur Bildenden Kunst hat sich der Verein zu einem soziokulturellen Zentrum entwickelt und ist in der kulturellen Landschaft Kassels etabliert.

Die Kulturfabrik Salzmann schließt mit der Funktion des „Frei-Räume“-Schaffens eine wichtige Lücke im sonst so reichen Kulturangebot Kassels und wirkt weit über den Stadtteil hinaus.

Wegen der seinerzeit geplanten Totalsanierung des Salzmanngebäudes hat der Verein seine angestammten Räume mit einer Multifunktionsbühne in der Sandershäuser Straße im Oktober 2012 verlassen müssen. Die Veranstaltungen finden seitdem bis auf Weiteres in der Ersatzspielstätte „Panoptikum“ am Kupferhammer in der Leipziger Straße 407 statt. Im Mai 2014 setzte der Deutsche Kulturrat die Kulturfabrik Salzmann e.V. auf die „Rote Liste der bedrohten Kultureinrichtungen“.

Ziele für die Zukunft sind die dauerhafte Einrichtung des Kulturstandortes Salzmannfabrik, die Weiterführung und der Ausbau des eigenen Kulturprogramms sowie die Vernetzung der Bildungs- und Freizeiteinrichtungen am Standort in Kassel östlich der Fulda.
Facebook: http://facebook.com/kulturfabrik.salzmann
http://rettetsalzmann.wordpress.com/

Ersatzspielstätte und Kulturbüro: Am Kupferhammer@Panoptikum
Leipziger Str. 407, 34123 Kassel

Kartenreservierung:
Telefon: 0561-57 25 42 | Fax: 0561-57 11 27
E-Mail: info(at)kulturfabrik-kassel.de

Weitere Informationen